Das notarielle Verfahren

 

Beratung

Der Notar wird nur auf Ersuchen der Beteiligten tätig. Hierzu nehmen die Rechtsuchenden Kontakt mit der Kanzlei auf. Sie vereinbaren einen Besprechungstermin, in dem sie dem Notar oder seinen Mitarbeitern ihr Anliegen schildern. Dabei wird herausgearbeitet, wie der Wille der Beteiligten umzusetzen ist.

Normalerweise können sich die Beteiligten aufgrund eines ersten Gesprächs noch nicht richtig vorstellen, was das Ergebnis der Feststellungen des Notars ist. Daher fertigt der Notar auf Ersuchen einen Entwurf des beabsichtigten Rechtsgeschäfts und schickt diesen den Beteiligten zu. Damit nimmt der Wille der Beteiligten Gestalt an.

Manchmal ist ein weiteres Gespräch erforderlich, weil einzelne Formulierungen noch erklärt werden müssen, oder aufgrund des Überdenkens des Entwurfs neue Überlegungen auftauchen, die noch eingearbeitet werden müssen.